• Dreitägiges Labor für Do-It-Yourself-Bildung

    An zwei Tagen Ende Juni (22. & 23.6.) organisiert die Berliner Gazette unter dem programmatischen Titel “Knips das Licht selbst an!” ein Labor für selbstbestimmte Bildung. Es umfasst vier Seminar-Module und richtet sich an Kulturschaffende, soziale Entrepreneure und Pädagogen, die neue Impulse für Projekte im Bereich der selbstbestimmten Bildung suchen. Die geladenen ReferentInnen sind SchulleiterInnen, KünstlerInnen und MedienmacherInnen. Anmeldeschluss ist der 20. Mai 2011.

    In der „Bildungsrepublik Deutschland“ (Merkel) appellieren Politik und Wirtschaft in letzter Zeit immer eindringlicher an unsere Eigenverantwortung. Zur Umsetzung werden umfassende Programme angeboten. Doch wie nachhaltig ist ein solcher Ansatz? Eigenverantwortung kann und sollte nicht top-down programmiert werden. Vielmehr sollten Programme, die Eigenverantwortung im Bereich der Bildung fördern, im öffentlichen gesellschaftlichen Dialog entwickelt werden. Der Impuls dazu sollte von den Individuen selbst entfaltet werden. Das Seminarprogramm “Knips das Licht selbst an! Labor für selbstbestimmte Bildung” will einen Beitrag dazu leisten.

    ReferentInnen

    Die geladenen ReferentInnen (SchulleiterInnen, KünstlerInnen, MedienmacherInnen) erlauben Einblicke in ihre Arbeit. Ausgehend von konkreten Erfahrungen in Selbstorganisation, alternativem schulischen Lernen, kultureller Bildung und Medienkompetenz nimmt das Labor eine nachhaltige Perspektive auf selbstbestimmte Bildung ein und macht sie als gesamtgesellschaftliches Projekt stark. Im Zuge dessen werden Impulse für konkrete Vorhaben im Zeichen der selbstbestimmten Bildung freigesetzt.

    Teilnahme/Anmeldeschluss

    Die Veranstaltung wird über einen Open Call sowie über gezielte PR in den Netz-Medien bundesweit beworben. Bis zu 20 Menschen können sich für das komplette Workshop-Programm anmelden – eine Gebühr von 25 Euro wird erhoben (bis zu fünf Stipendien sind möglich). Die Zielgruppe sind Kulturschaffende, soziale Entrepreneure und Pädagogen, die neue Impulse für Projekte im Bereich der selbstbestimmten Bildung suchen. Anmeldungen unter info@berlinergazette.de bis zum 15. Mai 20. Mai 2011.

    Veranstalter

    Das Labor für selbstbestimmte Bildung „Knips das Licht selbst an!“ ist ein Projekt des BERLINER GAZETTE e.V. in Zusammenarbeit mit Kunstraum Kreuzberg/Bethanien und impakt berlin, unterstützt aus den Mitteln der Kulturförderung Friedrichshain-Kreuzberg.

    Veranstaltungsort

    Kunstraum Kreuzberg/Bethanien
    Mariannenplatz 2
    10997 Berlin
    U-Bahn Kottbusser Tor

    Programm

    Di, 21.06. | 19 Uhr | Public Opening | Lecture Concert
    Künstlergruppe: andcompany&Co.
    Buchpräsentation: Modell Autodidakt
    Keine Anmeldung erforderlich!

    Mi, 22.06. | 13 Uhr | Warm Up | Abenteuer Körpererfahrung
    Referentin: Heike Hennig (Choreographin)

    Mi, 22.06. | 14-17 Uhr | Workshop | Selbstorganisation
    ReferentInnen: Manuel Bonik (Künstler), Heike Hennig (Choreographin), Antje Majewski (Künstlerin).
    Moderation: Dominik Scholl

    Mi, 22.06. | 18-21 Uhr | Workshop | Experimentierfeld Schule
    ReferentInnen: Michael Markovicz (Schulleitung), Susanne Stövhase (Gründerin einer Freien Schule).
    Moderation: Andi Weiland

    Do, 23.06. | 14-17 Uhr | Workshop | Learning Plays
    ReferentInnen: Alexander Karschnia (Theatermacher), Nicola Nord (Theatermacherin, Performerin, Sängerin). Moderation: Chris Piallat

    Do, 23.06. | 18-21 Uhr | Workshop | Medienkompetenz heute
    ReferentInnen: Eckhard Hammel (Medienproduzent), Wolfgang Neuhaus (Medienpädagoge). Moderation: David Pachali


12 Kommentare zu Dreitägiges Labor für Do-It-Yourself-Bildung

Kommentar hinterlassen

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.