• Ehrenamt: Leben retten

    Hallo. Ich bin Laura, 23 Jahre alt und ehrenamtliche Rettungsschwimmerin bei der Deutschen-Lebens-Rettungs- Gesellschaft (DLRG). Begonnen hat alles mit einem Schwimmkurs bei diesem Verein. Damals war ich vier Jahre alt. Es folgten viele Jahre, in denen ich nicht nur die Jugend- schwimmabzeichen absolvierte, sondern mit 12 Jahren dann auch den ersten Rettungsschwimmschein in Bronze. Mit 16 habe ich das erste Mal richtigen Wachdienst an der Ostsee auf Fehmarn gemacht – fuer mich ein Abenteuer im Vergleich zur gewoehnlichen Aufsicht im Schwimmbad.

    .

    Vor vier Jahren bin ich nach Berlin gezogen und habe hier auch sofort Anschluss in der DLRG gefunden. In meinem Heimatort gibt es neben der Schwimmausbildung im Schwimmbad leider keine weiteren Aufgaben, wie z.B. Wachdienst an Seen und Fluessen. Die DLRG in Berlin hat dagegen ein riesiges Einsatz- gebiet: Ober- und Unterhavel sowie die Fluesse und Seen im Suedosten der Stadt an denen ueberall Wasserrettungs- stationen liegen.

    Viele der Wochenenden zwischen April und Oktober verbringe ich nun auf der Station Lieper Bucht und habe auch schon einiges an aufregenden Einsaetzen erlebt. Meistens muessen wir nur kleinere Wunden verarzten oder Booten auf dem Wasser technische Unterstuetzung geben. Schlimmer, aber zum Glueck selten, sind solche Einsaetze bei denen Menschen in Lebensgefahr geraten sind. Den bisher schlimmsten und traurigsten Einsatz hatte ich aber nicht im Wasserrettungs- dienst, sondern bei einem Verkehrsunfall in der Strasse, in der ich wohne.


Noch keine Kommentare zu Ehrenamt: Leben retten

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinterlassen