Jochen Becker

Jochen Becker

Arbeitet als Autor, Kurator sowie Dozent und ist Mitbegründer von metroZones | Center for Urban Affairs sowie der station urbaner kulturen. Zuletzt kuratierte er "Chinafrika. under construction" (steirischer herbst, Graz, 2015 & 2016, Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig, Chinafrika. mobile Kunstfest Weimar 2017, Chinafrika. blackout Shenzhen Bi-City Biennale of Urbanism/ Architecture 2017/18, Kunstraum im Konfuzius-Institut Nürnberg 2019). Zur Zeit berät er kulturpolitisch, konzeptionell und kuratorisch den Umzug des Düsseldorfer Theaters FFT und entwickelt dort das Projekt "Stadt als Fabrik" sowie "Place Internationale" (2017-21).

Zu seinen Publikationen als Autor bzw. Herausgeber zählen: "Copyshop - Kunstpraxis & politische Öffentlichkeit" (1993), "BIGNES?", "Metropolen" (2001), "Space//Troubles" (2003), "Hier Entsteht" (2004), "Self-Service City: Istanbul" (2004), "Kabul/Teheran 1979ff" (2006), „Global Prayers“ (2014), „Stadt als Fabrik“ (2018) oder „Moments of Rupture“ (2014).

https://metroZones.info

Beiträge in der Berliner Gazette