Jochen Becker

Jochen Becker

Lebt und arbeitet in Berlin als Kritiker (u.a. für die taz und springerin), Stadtforscher, Aktivist und Organisator zahlreicher Projekte an der Schnittstelle von Urbanismus und Kapitalismuskritik, darunter Baustop.randstadt,-/NGBK, Berlin, 1998; MoneyNations2/Kunsthalle Exnergasse, Wien, 2000; Urban Control/Forum Stadtpark, Graz, 2001; Werkleitz Biennale, 2002. Er ist Gründungsmitglied von BüroBert und metroZones. Zu seinen Publikationen zählen: "Copyshop - Kunstpraxis & politische Öffentlichkeit" (1993), "BIGNES?", "Metropolen" (2001), "Space//Troubles" (2003), "Hier Entsteht" (2004), "Self-Service City: Istanbul" (2004), "City of COOP: Buenos Aires/Rio de Janeiro" (2004), "Kabul/Teheran 1979ff" (2006) und "Architektur auf Zeit" (2006).

https://metroZones.info

Beiträge in der Berliner Gazette