WEM GEHÖRT DIE BÜHNE DES VOLKES?
Die Entwicklungen in der Berliner Kulturpolitik sind besorgniserregend. Die Volksbühne am Rosa-Luxemburg Platz steht vor dem Aus. Genauer gesagt: eine einzigartige Kulturtradition, die das Theater geprägt hat. Ein neues Berlin vor Augen, hat der Staatssekretär für Kultur Tim Renner eine Neuordnung der Volksbühne verordnet. Doch sollte sich das neue Berlin nicht demokratisch-transparent finden? Sollte die Neuordnung der Volksbühne nicht begleitet werden von einer öffentlichen Debatte über den Stellenwert einer mit dem Mauerfall geprägten und speziell an diesem Theater in den letzten 25 Jahren entwickelten Kulturtradition? Ausgehend von diesen Fragen lädt die Berliner Gazette zum Dialog ein.