Robert Misik

Robert Misik

Jahrgang 1966. Journalist und Sachbuchautor. Lebt und arbeitet in Wien. Schreibt Bücher, Kritiken, Artikel und Essays und ein sehr erfolgreiches Blog. Wöchentliche Videoblog-Sendung "FS-Misik" auf derStandard.at. Ende der achtziger Jahre Redakteur bei der "Arbeiter-Zeitung", arbeitete später als Deutschland-Korrespondent des "profil" und dann als Außenpolitik-Ressortleiter bei "Format". Heute ständiger Autor beim "Falter", "profil", "Standard" und der "taz", wo ergemeinsam mit Isolde Charim die monatliche Kolumne "theorie & technik" füllt. Buchveröffentlichungen: "Mythos Weltmarkt. Das Elend des Neoliberalismus" (1997), ">Genial dagegen: Kritisches Denken von Marx bis Michael Moore (2005), Das Kult-Buch: Glanz und Elend der Kommerzkultur (2007), "Gott behüte. Warum wir die Religion aus der Politik raushalten müssen" (2008). Zuletzt: "Politik der Paranoia. Gegen die neuen Konservativen", (2009), Anleitung zur Weltverbesserung (2010). (Foto: Jacqueline Godany)

http://www.misik.at

Beiträge in der Berliner Gazette