Niccolò Cuppini

Niccolò Cuppini

Forscht an der Fachhochschule für Technik und Kunst in der Südschweiz (SUPSI). Er promovierte 2016 an der Universität Bologna mit einer Dissertation zum Thema "Genealogie der globalisierten Stadt. Politische Prämissen der Urbanisierung der Welt". Seine Forschung orientiert sich an einem transdisziplinären Ansatz in den Bereichen Urbanistik und Geschichte der politischen Doktrinen. Darüber hinaus forscht er in den Bereichen Logistik und soziale Bewegungen, Arbeitssoziologie und Plattformökonomie. Niccolò ist an zahlreichen internationalen Forschungsprojekten in Europa ("Platforms in Urban Spaces" - HORIZON 2020), Afrika ("Welcoming Neighborhoods" - SUDAC), Lateinamerika ("Urban Regime and Citizenship in Rio de Janeiro" - FNS und "Impact and Legacy of Mega Events in Buenos Aires" - CLS) und den Vereinigten Staaten ("A trans-national research network on logistics" - FNS) beteiligt. Er ist Teil der Forschungsgruppe Into the Black Box und Herausgeber der Zeitschrift Scienza&Politica.

http://intotheblackbox.com

Beiträge in der Berliner Gazette