• Verschoben, aber wohin?

    Hochzeiten, Adoptionen und Machtuebernahmen werden verschoben. Aber auch so etwas wie das Paradies. Warum also nicht auch Modernismus? Alon Levin stellt diese Frage nicht nur, er macht mit Postponed Modernism vor wie es geht.

    Wenn der Begriff Modernismus etwas in Aussicht stellt, dann sicherlich nicht, dass sein Potenzial verschoben, aufgeschoben, zurueckgestellt werden kann. Immerhin steht er fuer Aufbruch, Umbruch, Erneuerung, Wandel, das Morgen im Heute. Geht es also um ein zeitliches Problem? Vielleicht. Vielleicht aber auch um ein raeumliches. Wohin, wird man dann fragen muessen, wurde der Modernismus verschoben?

    raum

    Ausgangspunkt fuer Levins Skulpturen in seiner aktuellen Ausstellung bei Klemms sind Werke von Albrecht Duerer, George Washington Gale Ferris, Jr. und Kazimir Malevich. Man muss nicht erst fragen: Es geht hier um das grosse Ganze. Und das ist tendenziell zu gross – zu gross fuer den von Menschen geschaffenen Raum des Sozialen. Hier exemplarisch der White Cube einer Galerie. Untitled, a Proposal for a Universe Under Control, die zentrale Installation, fuehrt dies mit ihrer rahmensprengenden Ueberdimensioniertheit vor Augen. Der Ausstellungsraum scheint aus allen Naehten zu platzen. Die Krise, der Zusammenbruch des Systems – das interessiert den Kuenstler. Und den Betrachter?

    Verschiebungen kennt er oder sie aus dem Alltag. Auch die Popkultur weiss mit ihnen zu arbeiten. Hier aber geht es um eine aesthetische Strategie und ihr zu Grunde liegende Ideologien. Deshalb sei daran erinnert: Verschiebungen kennt auch die Dekonstruktion. Eine Praxis, die als Zweistufenoperation begriffen werden kann: Erst Umkehrung, dann Verschiebung. Erst wird ein vermeintlich unerschuet- terliches Gebaeude der Moderne auf den Kopf gestellt, mit allem was es ausmacht, durchgestrichen, dann verschoben. Das Potenzial, das Levin dem Modernismus abzutrotzen versucht – es tritt via die Verschiebung zu Tage: Etwas, das ihm innewohnt, aber bisher unsichtbar blieb.


Noch keine Kommentare zu Verschoben, aber wohin?

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinterlassen