• Schwule Vollpfosten

    Du bist Deutschland, die Image-Kampagne von Deutsch- land fuer Deutschland, die Deutschland vor zwei Jahren etwas unsicher machte, was das eigentlich sollte, ist dieses Jahr in die zweite Runde gegangen.

    Nach Wir-sind-Papst und Sommermaerchen wird nun Eva-Autobahn-zum-Mutterkreuz– Hermanns gesellschaftspolitischen Erguessen Rechnung getragen und Deutschland erklaert, wie toll das mit den Kindern ist. Wer braucht schon ausreichend Betreuungsplaetze bei Gedankenanstoessen wie Du laesst dich von allen Seiten bedienen und willst immer nur zu Mama auf den Arm. Und doch schmilzt jede Jury dahin, sobald du sie nur angrinst. Denn eins ist allen klar: Du bist der Superstar, den Deutschland sucht.

    .

    Das absolute Highlight dieser >Du bist Deutschland<-2.0- Kampagne ist das Plakat folgenden Inhalts, denn es scheint in makelloser Schoenheit die Schnittstelle aus beiden Kampangen darzustellen: >Du sagst jetzt fett statt cool. Deine Freunde nennst du Digger, deinen Franzoesischlehrer echt krass und uns manchmal zwei Vollpfosten. Ist das jetzt was Gutes? Eigentlich auch egal. Denn dich: Finden wir dufte.< Deutsche Kinder reden nur noch guten ent-anglisierten und re-germanisierten Slang! Klar, den Ausdruck cool habe ich schon ewig nicht mehr gehoert. Schoen ist dann allerdings, wenn man sich gar nicht mehr anstrengen muss, sich aufzuregen, sondern sich schon alles von alleine regelt.

    Selbiges Plakat erschien im Februar in der Sueddeutschen Zeitung ohne die zwei Vollpfosten, dafuer waren die Eltern voll schwul. Nach einer Beschwerde des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland wurden aus den schwulen Eltern dann die zwei Vollpfosten der aktuellen Version. Ja aber, was wollen die vom Lesben- und Schwulenverband denn eigentlich? Voll schwul sind doch auch zwei schoene deutsche Woerter! Oder sind deutsche Kinder etwa nur dufte, wenn man ihren von neuem deutschen Selbstbe- wusstsein getragenen Sprachgebrauch auf politische Korrektheit hin zensiert? Was bleibt dann eigentlich an Aussagewert dieses vollpfostigen Plakats?


6 Kommentare zu Schwule Vollpfosten

  • sebastian am 18.03.2008 12:25
    Voll cool!!!
    Ich liebe dieses Wort, hab es vor ein paar Monaten wieder für mich entdeckt - es macht die Welt einfach einfacher: alles wird aufgeteilt in "cool" und "uncool"!!!
    Aber Vollpfosten hab ich schon länger nicht mehr gehört, werde es in meinen Sprachgebrauch wieder aufnehmen!

    Hätte es bloß die WM nie gegeben, dann hätten wir uns den ganzen Neuenselbstbewusstsein-Kram gespart, so müssen wir uns mit vollpfostigen Kampangen rumschlagen (oh nein, war das jetzt korrekt geschrieben?)
    Zu dem Aussagewert: 1. Die Bundesregierung hat zuviel Kohle, weil die ganze Kampagne (es laufen auch Werbeklips zur besten Sendezeit in Fernsehen und Kino) ein Schweinemoos kostet. 2. Unsere Gesellschaft ist im Unbewussten mehr von Diskursen (Eva Hermanns Vormarsch) getragen, als man glaubt. 3. Wir sind einfach eine zu gleichberechtigte Gesellschaft. 4. Solange uns unsere Kinder nur beschimpfen und nicht totschlagen, dürfen wir sie immer noch ganz doll lieb haben.
    Coooooool!!!
  • samson am 18.03.2008 13:52
    ich finde das auch cool, und wenn ich sage cool, dann meine ich auch cool. aber, ja aber: es gibt noch viel zu tun, ich möchte in paar beispiele geben:

    augenzeugenbericht
    schwarzmarkt
    vollzugsanstalt
    kühlschrank
    seelensorge
    dienstvorschrift
    bundesregierung
    regelwerk
    krankenkasse
    marktwirtschaft
  • krystian am 18.03.2008 15:12
    ich glaube die Aussage ist nicht ohne Thomas Meineckes Verse "Deutschland ist schoen, schoen, schoen." dechiffrierbar und möchte an dieser Stelle auf meinen Beitrag "Das Relative bekommt endlich einen absoluten Sinn" verweisen:
    http://www.berlinergazette.de/?p=604

    Leute, wir haben es hier mit Sprache zu tun!
  • krystian am 18.03.2008 15:13
    sagte ich Sprache?
  • Liebe Frau Lederle,
    können Sie das Ansinnen des LSVD tatsächlich nicht nachvollziehen oder ist das im letzten Absatz versuchte Ironie?
  • Susanne Lederle am 19.03.2008 16:47
    Lieber Herr Deef,

    offenbar blieb es nicht beim Versuch, denn Sie haben es ja dann doch noch verstanden.

Kommentar hinterlassen