• Wir sind gekommen, um zu bleiben

    So I’m drinkin mad water

    I put water in my hair, is this the future of water travel?
    A tear is thinking about swim lessons

    Trying to explain how much i love you
    on the streets selling bottled water in the hood

    Perhaps you think of water as evil
    I think she is

    You know its too damn hot when you can’t find nobody
    When u thirsty as shit!

    The taste of water is blood
    And I hope they don’t drown

    It was the best water balloon fight ever
    Oh dear. Not awake yet. World water crisis.

    Dieses Gedicht habe ich gestern „geschrieben“, während ich längere Zeit auf den Wasserfall auf dieser Webseite schaute. Ich meine die Twittermeldungen zu Wasser, die man in der linken Sidebar beim Fließen beobachten kann. Nach kurzer Zeit war ich hypnotisiert und griff intuitiv nach Worten und Wendungen, die meine Aufmerksamkeit besonders stark erregten. Schließlich ordnete ich meine Sammlung von Zitaten zu einem poetischen Fluss. Sarah Curth hat gestern in ihrem Beitrag Im Wasserfall aus Worten berichtet, wie man Twitter sonst noch so für kreative Schreibprozesse nutzen kann.


1 Kommentar zu Wir sind gekommen, um zu bleiben

Kommentar hinterlassen