• Das naechste Revival planen

    Es ist nur eine Frage der Zeit bis die 90er noch mal ganz gross zurueckkommen. Bisher werden die Strassen zwar noch beherrscht von Karotten-Hosen und New-Wave-Frisuren, aber die ersten Zeichen einer neuen alten Zeit zeigen sich schon. Ausserdem lehrt es uns einfach die Erfahrung, dass mit einem Jahrzehnt Abstand die Revival-Wahrscheinlichkeit signifikant in die Hoehe schnellt.

    So wie es Ende der 90er zur Wiederaufnahme der 80er gekommen ist, koennte es schon bald soweit sein, dass sich die 90er breit zurueckmelden. Und das will vorbereitet sein. Ein geeignetes Feld fuer Erinnerung und Ausgrabung bietet sicher die Musik.

    .

    Zwar ist weder Techno noch Hiphop in den 90ern erfunden worden, aber beide sind in jenem Jahrzehnt gewachsen – und dabei freilich auch intensiver als zuvor vom Markt entdeckt worden. Hervorragend beobachten kann man das an Eurodance, einer billigen und populaeren Fusion aus Techno-Beats und Rap-Parts, verpackt in einerzuckrigen Pop-Huelle, die es hoechst erfolgreich zustande gebracht hat, dass sich beide Elternteile gehoerig hatten schaemen muessten fuer ihr Junges. Dabei traegt diese Superpopmusik sogar Politik im Namen, denn Europa ist in den 90ern keine Front mehr, sondern auf eine neue Art wieder ein Kulturraum.

    Das wirklich Gute von dem, was in den 90ern das Neue war, soll hier aber nicht vergessen werden. Gerade die elektronische Musik lieferte auch unerhoert Maechtiges. In England brachen zuerst Jungle und wenig spaeter Drum’n’Bass in die Clubs ein und verbreiteten in ihrer Reduktion auf schnelle und harte Drums das kickende Gefuehl eines radikalen Neuanfangs. Parallel veroeffentlichte Warp die ersten Platten von Aphex Twin oder Autechre und spaetestens dann schien ganz klar, wie die neue Zukunft zu klingen hatte. Die 90er koennen kommen – teilweise.


Noch keine Kommentare zu Das naechste Revival planen

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinterlassen